Aktiv gemanagte Fonds: In Zeiten von ETFs ein Auslaufmodell?

0
fonds

ETFs kaufen und halten, reicht das nicht für eine sinnvolle Wertpapieranlage? Wofür braucht der Anleger eigentlich einen Fondsmanager, der aktiv die Fonds verwaltet und dafür auch noch Gebühren verlangt? Tatsächlich gibt es einige gute Gründe, die weiterhin für ein aktives Fondmanagement sprechen.

Passiv gemanagte Indexfonds, sogenannte Exchange Traded Funds erfreuen sich bei den Anlegern größter Beliebtheit. ETFs bilden stets eins zu eins einen Index oder ein speziellen Wertpapierkorb (Basiswert) nach. Sie werden in der Regel von Banken oder Investmentgesellschaften herausgegeben und lassen sich wie eine Aktie an der Börse handeln – sie können also täglich an den Handelsplätzen gekauft bzw. verkauft werden. Daher ist es relativ vorhersehbar wie sich die Wertentwicklung eines ETFs darstellt: steigt der Deutsche Aktienindex (DAX) um drei Prozent, steigt der DAX-ETF auch um drei Prozent, geht der DAX um drei Prozent nach unten, verliert auch der ETF entsprechend. Die Wertentwicklung von ETFs ist also stets eine Reaktion auf die Wertentwicklung des Basiswertes.

Was macht der Fondsmanager?

Die Aufgabenstellung des aktiven Fondsmanagers ist es hingegen eine andere. Sie besteht darin, die Anlageziele des jeweiligen Fonds zu verfolgen und das Geld innerhalb des Fonds entsprechend zu verwalten. Dabei gewichtet der Fondsmanager den Fonds fortwährend neu und versucht die Werte (Assets) möglichst breit aufzufächern. Allokation nennt der Fachmann diese Gewichtung. Beim aktiven Fondsmanagement können wirtschaftliche und politische Wetterlagen berücksichtigt werden und zwar bevor es zu einer Krise kommt oder beispielsweise eine umwälzenden Neuentwicklung eine Branche auf den Kopf stellt. Im Unterschied zum ETF verhält sich das aktive Fondsmanagement immer proaktiv. Dies macht der Fondsmanager natürlich nicht allein, sondern in einem Team von Spezialisten und Analysten. Am Ende sind es Erfahrung, Know-how und ein stetiger Zugang zu aktuellen Informationen, die ein gutes aktives Fondmanagement ausmachen. Es gibt also weiterhin gute Gründe für ein aktives Fondsmanagement.

Daniel Bünting

Der Autor Daniel Bünting ist bei der Förde Sparkasse Kiel im Aktiven Depotmanagement tätig. Gern können Sie Herrn Bünting unter daniel.buentig@foerde-sparkasse.de  für Fragen und Anregungen kontaktieren.

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here