Standortveränderungen der Förde Sparkasse – Wieso, weshalb, warum?

Ein Überblick

0
Filialen

Das Geschäftsgebiet der Förde Sparkasse – ein Filialnetz mit aktuell 86 Filialen, die in Kiel, im Kreis Plön und im Kreis Rendsburg-Eckernförde bereitstehen (Stand: August 2016). Egal ob Prasdorf, Damendorf, Wankendorf oder ein anderes Dorf, egal ob Jevenstedt, Luhnstedt oder eine andere Stedt… äh… Stadt – innerhalb weniger Minuten erreichen Sie eine Filiale, in der Sie mindestens Bargeld abheben oder wichtige Transaktionen vornehmen können. Dieses Filialnetz wird regelmäßig unter verschiedenen Aspekten überprüft und ggf. an die Veränderungen in der Region bzw. des Kundenverhaltens angepasst.

Die Kreditbranche verändert sich sehr stark

Filiale Online-Banking-Nutzung
Online-Banking-Nutzung in Deutschland [Stand 2015]
Die Nachfrage nach Online-Angeboten wächst stetig: Mehr als die Hälfte aller Banken- und Sparkassen-Kunden erledigt einfache Bankgeschäfte, wie das Durchführen von Überweisungen oder das Überprüfen von Kontoständen, mittlerweile online:

Filialen vs. Online: Kanal-Nutzung-Bankgeschaefte
Filialen vs. Online

 

Online spielt heute eine stärkere Rolle denn je. Mit der Sparkassen-App haben die Sparkassen mehr als 750 Millionen Kundenkontakte pro Jahr. Gleichzeitig nimmt die Anzahl der Besuche in der Filiale seit Jahren kontinuierlich ab. Im Schnitt besucht ein Kunde nur noch einmal pro Jahr persönlich die Filiale. Der Begriff „Nähe“ muss daher neu definiert werden: Er bedeutet nicht mehr, dass in jedem Ort eine mit Personen besetzte Filiale stehen muss, sondern dass der eigene Berater möglichst einfach auf möglichst vielen Kanälen erreichbar ist.

 

 

Während einfache Serviceleistungen verstärkt selbstständig an SB-Geräten oder online erledigt werden, nimmt der Anspruch an die Qualität der Beratung stetig zu.

Investitionen in den Ausbau der Online-Angebote und in die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind daher zwingend notwendig. Um weiterhin auf einer betriebswirtschaftlich nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Basis arbeiten zu können, überprüfen wir regelmäßig auch Anzahl und Nutzung der Filialen und passen unser Filialnetz – wenn notwendig – an neue Realitäten an. Wichtig ist uns, dass in diese Überprüfung nicht nur rein betriebswirtschaftliche Überlegungen einfließen, sondern eine Vielzahl verschiedener Faktoren berücksichtigt wird. Dazu gehören beispielsweise die Entfernung zur nächstgelegenen Filiale (s. Grafik), die Entwicklung der Einwohnerzahlen und die Bedeutung des Standorts für unseren öffentlichen Auftrag. Entfernung zu den nächsten Filialen

Filialen werden auch künftig
eine große Bedeutung haben…

…nur ihre Rolle wird sich weiter verändern. Das wird in unseren modernsten Filialen wie z.B. im Finanzzentrum Kiel oder in der Filiale Raisdorf bereits sehr deutlich: Hier verschmelzen die Vorteile der digitalen Welt mit denen der persönlichen Beratung. Über das iPad und die Anbindung an Apple TV können Kunden beispielsweise mit unserem Giro-Check selbst das Kontomodell herausfinden, welches am besten zu ihnen passt. Videos, die komplizierte Sachverhalte einfach darstellen, kommen dabei genauso zum Einsatz, wie Chats für spontane Nachfragen bei Experten aus unterschiedlichen Bereichen wie Immobilien, Versicherung oder Vorsorge. Ein ausgewogenes Netz aus SB-Filialen für die Bargeldversorgung und einfache Transaktionen, Filialen mit umfangreichen und qualitativ hochwertigen Beratungsdienstleistungen, ergänzt um ein breites Angebot in der digitalen Welt, sind daher das Modell der Zukunft.

In den kommenden Wochen und Monaten werden insgesamt acht Standorte im Rahmen der Überprüfung an veränderte Rahmenbedingungen angepasst. Zum Teil erfolgt wie in Karby eine Umwandlung in eine SB-Filiale. Eine Übersicht aller Veränderungen finden Sie hier:

Standort Maßnahme Mitarbeiter Letzter Öffnungstag
Eckernförde-Nord
  • Kundenüberleitung auf das Finanzzentrum Eckernförde/ Schließung
3 Mitarbeiter 18. November
Karby
  • Kundenüberleitung auf die Filiale Vogelsang/ Umwandlung in SB-Filiale
2 Mitarbeiter 18. November
Kiel, Vinetaplatz
  • Kundenüberleitung auf die Filiale Gaarden/ Umwandlung in SB-Filiale
1 Mitarbeiter 18. November
Osdorf
  • Kundenüberleitung auf die Filiale Gettorf/ Schließung
3 Mitarbeiter 18. November
Plön-Ost
  • Kundenüberleitung auf Finanzzentrum Plön/ Umwandlung in SB-Filiale
1 Mitarbeiter 17. November
Preetz-Nord

und

Preetz-Süd

  • Kundenüberleitung auf das Finanzzentrum Preetz/ Schließung
3 Mitarbeiter 17. November

18. November

Schönkirchen-Süd
  • Kundenüberleitung auf die Filiale Schönkirchen-Nord/ Schließung
2 Mitarbeiter 17. November

Die Förde Sparkasse stellt mit den Anpassungen wichtige Weichen, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine gute Erreichbarkeit steht dabei stets im Fokus aller Überlegungen. Mit mehr als 80 Standorten hat die Förde Sparkasse auch weiterhin das dichteste Filialnetz in der Region!

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here