iPads für Tansania

0

Seit 2014 erhält jeder Mitarbeiter / jede Mitarbeiterin der Förde Sparkasse ein iPad, um es im beruflichen Alltag zu nutzen. Auch die private Nutzung ist gewünscht, damit der Umgang mit den Geräten gefestigt wird. Sie sind also stets im Einsatz. Genau wie Smartphones oder Computer weisen auch Tablets über die Jahre Gebrauchsspuren und Verschleißerscheinungen auf – die Akkulaufzeit lässt nach, Gehäuse oder Displays haben Kratzer oder das WLAN funktioniert nicht mehr zuverlässig. Wenn die einwandfreie Nutzung nicht mehr gewährleistet ist, können die Mitarbeiter ihre iPads eintauschen. Doch was passiert mit den Altgeräten? Bei der Förde Sparkasse haben sich seit der Einführung insgesamt 60 Tablets angesammelt, die zwar noch funktionieren, jedoch eben solche Verschleißerscheinungen aufweisen.

Wie kam es zu der Unterstützung?

Bernd Schütze, der Gruppenleiter des IT-Managements der Förde Sparkasse, stieß während seines Urlaubs auf einen Artikel im ePaper der Kieler Nachrichten. Dieser stellte das Projekt der Kreuzkirchengemeinde Kiel mit der Überschrift „Tablets für Himo“ vor. Die Jugendprojektgruppe (12 Jugendliche) der Kreuzkirchengemeinde Kiel suchte darin dringend Unterstützer/innen und Spender/innen für das Hilfsprojekt, welches einer Schule in Himo (Tansania) Tablets zu Bildungszwecken zur Verfügung stellt.

Tansania ist zwar schon weiter als manch anderes Entwicklungsland, doch im Bildungssektor ist auch hier noch eine Menge Aufholbedarf, um die Kinder und Jugendlichen dort nicht vom digitalen Zeitalter auszugrenzen.

Bernd Schütze hat also zunächst mit einigen Kollegen und abschließend mit dem Vorstand der Förde Sparkasse die nötigen Absprachen getroffen und sich das Go für eine Sachspende eingeholt. Es folgte ein Telefonat mit dem Diakon der Kreuzkirchengemeinde, Sebastian Schneider, der sich sehr über das Engagement freute. Der Diakon wollte sich gerne für die Unterstützung bedanken und bat um ein Banner mit dem Logo der Förde Sparkasse, welches er für Fotos nutzen kann. Bernd Schütze und Diakon Schneider vereinbarten einen Termin für die Übergabe der iPads.

Einige Azubis der Förde Sparkasse legten eine kleine Sonderschicht ein. In dieser haben sie alle Geräte auf ihre Grundfunktionen überprüft, gereinigt und auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Die Übergabe

Am Montag, den 23. Juli, fuhr Bernd Schütze mit einem vollgepackten Fahrzeug zur Kreuzkirchengemeinde in die Barkauer Straße. Der Diakon begrüßte ihn freudig und gemeinsam mit einigen anderen Projekt-Organisatoren und -Teilnehmern tauschten sie sich noch einmal persönlich über das Vorhaben und dessen Ziele aus. Anschließend halfen alle Anwesenden dabei, das Auto von den 60 Geräten samt Verpackung zu befreien. Somit war die Übergabe erledigt.

Die Übergabe von 60 iPads der Förde Sparkasse an die Kreuzkirchengemeinde Kiel

60 iPads machten sich auf den Weg nach Afrika

Neben der Förde Sparkasse unterstützten auch andere Kieler Unternehmen mit ausrangiertem und dennoch funktionstüchtigem Equipment. Die Projektgruppe machte sich am 3. August mit allen gespendeten Geräten auf den Weg zur Schule in Tansania. Dort angekommen, übergaben sie ihre Mitbringsel zahlreichen aufgeregten Schulkindern.

Die Projektorganisatoren haben an alles gedacht

Im Gemeindebrief der Kreuzkirchengemeinde ist das Projekt ebenfalls beschrieben. Darin steht: „Die Geräte wurden einer Schule gespendet und gingen nicht an Einzelpersonen. Somit wird verhindert, dass es Neid zwischen den Kindern gibt, denen, die etwas bekommen und denen, die leer ausgehen. Es findet auch kein Entsorgungstourismus für die Geräte statt, denn die Projektvereinbarung mit der Schule legt fest, dass Geräte, die später nicht mehr funktionstüchtig sind, von anderen Reisegruppen wieder mit nach Deutschland gebracht und hier fachgerecht entsorgt werden.“

Wir freuen uns, dass wir als Förde Sparkasse bei diesem Projekt unterstützen konnten. Und sollten Sie dieses beeindruckende Land einmal selbst besuchen, wissen Sie jetzt auch, warum Sie dort eventuell ein rotes Banner der Förde Sparkasse sehen.

Hier sehen Sie ein paar Eindrücke von der Veranstaltung in Himo/Tansania:
(Bild-Quelle: Sebastian Schneider, Kiel)

1. Die feierliche Übergabe in Himo

2. Die Kinder freuten sich riesig über das neue Schul-Equipment

3. Die Projektschüler aus Deutschland gaben ein paar hilfreiche Tipps

4. Gemeinsam lernten die Schüler die Geräte kennen

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here