Azubis der Förde Sparkasse engagieren sich

0

Am 6. Dezember 2018 berichteten Kieler Medien erneut über den Fund einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg – erst zwei Monate nach der letzten Entschärfung. Doch diese stellte sich als besonders gefährlich heraus, da die Bombe über einen Langzeitzünder verfügte und der Schlagbolzen bereits vorgespannt war. Das wiederum bedeutet, dass sie jederzeit explodieren könnte. Schnelles Handeln war also nötig. Eine kontrollierte Sprengung wurde vorbereitet, der Bereich weiträumig abgesperrt und evakuiert. Mehrere Tonnen Wasser sollten die Explosion dämpfen, die nach einigen Verzögerungen ausgelöst werden konnte. Noch am selben Abend durften die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren.

Die Betroffenen

All dies spielte sich auf der Minigolfanlage des MGC Olympia Kiel e.V. im Stadtteil Gaarden ab. Der Verein trägt dort Punktspiele für die Bundesliga aus, doch auch für Privatpersonen ist das Spielen dort möglich. Ein beliebter Ort für Familien und Freizeit-Aktive. Doch seit dem Fund bangten die Inhaber um den Fortbestand ihrer Anlage. Einige Bahnen mussten bereits vorher abgebaut werden, um die Bombe überhaupt erreichen zu können. Bei der Rückkehr auf den Platz im Anschluss an die Sprengung fanden sie ein riesiges Loch, viel Schlamm und verstreute Trümmerteile vor. Die Besichtigung am nächsten Tag offenbarte, dass außerdem mehrere Bahnenteile zerbrochen und die Pflastersteine herausgerissen waren. Die Bahnen waren größtenteils unbespielbar, die Zukunft des Platzes und die Ausrichtung der Kieler Miniatur Wettspiele ungewiss.

Unterstützung vor Ort

Die Förde Sparkasse engagiert sich seit jeher für soziale Projekte in der Region und entschied in diesem Jahr u. a. das Projekt „Minigolfplatz“ zu unterstützen. Insgesamt 10 Auszubildende der Förde Sparkasse halfen beim Wiederaufbau der Anlage.

Was gab es zu tun?

Zwei Azubis koordinierten das Projekt und hielten regelmäßig Rücksprache mit der Geschäftsführerin des Minigolfplatzes, Conni Lembke. Gleichzeitig bemühten sich drei weitere Azubis um Spenden, welche sie über die Spendenplattform ‚Wir bewegen SH‘ generierten. Über diese und die zusätzliche finanzielle Unterstützung durch die Förde Sparkasse kamen insgesamt 3000,- Euro zusammen. Eine weitere Azubi-Gruppe akquirierte zusätzliche, hilfsbereite Auszubildende aus anderen Betrieben, wie zum Beispiel Maler und Tischler. Außerdem dokumentierten zwei Azubis die Fortschritte der Unterstützung anhand von Bildern und Berichten über den Minigolfplatz.

Das Ziel vor Augen

Seit Anfang Mai halfen die Azubis regelmäßig in ihrer Freizeit auf dem Minigolfplatz mit dem Ziel, bis zur Kieler Woche 2019 fertig zu werden. Dieses Ziel haben sie erreicht!
Während der Kieler Woche konnte der MGC Olympia traditionell seine Miniatur-Wettspiele auf ihrer Anlage veranstalten. Lediglich ein paar wenige Kleinigkeiten, wie die Pflege der Grünanlagen, stehen noch auf der Agenda. Schon jetzt kann man wie gewohnt Minigolf auf dem einst völlig zerstörten Platz spielen.

Uns alle erfüllt es mit Stolz, bei diesem Projekt mit angepackt zu haben. Die offizielle Einweihung findet am 14. September 2019 statt, bei welcher der Wiederaufbau mit allen Helfern und Unterstützern gefeiert wird. Neben den Auszubildenden und der Projektleitung der Förde Sparkasse ist auch der Vorstand eingeladen. Außerdem werden Vertreter aus Sport und Politik erwartet, sowie Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here