Fernstudium – ist das etwas für mich?

0

Studieren von Zuhause, am besten noch bequem vom Sofa aus – das klingt verlockend, oder? Bei einem Fernstudium ist das möglich. Wir zeigen dir, welche Voraussetzungen du dafür benötigst und was ein Fernstudium kostet.

Fernstudium – was ist das eigentlich?

Ein Fernstudium ist ein Hochschulstudium ohne Präsenzcharakter. So lassen sich Familie oder Beruf einfacher mit einem Studium kombinieren. Denn viele Berufstätige nutzen ein Fernstudium, um sich weiterzubilden, ohne dabei für ein Vollzeit-Präsenzstudium auf ihren Job und damit auch auf ihr Gehalt zu verzichten.

FernstudiumInzwischen bieten eine Vielzahl von privaten Fernhochschulen und einige Präsenzhochschulen diverse Studiengänge an. So hast du eine große Auswahl und bist dennoch komplett standortunabhängig. Auch sonst bist du sehr flexibel und hast verschiedene Möglichkeiten: Sei es bei der Entscheidung für ein Voll- oder Teilzeitstudium, bei der Wahl des Zeitpunkts für den Studienbeginn oder bei der Frage, ob du Prüfungen lieber online oder vor Ort ablegen möchtest.

Ein virtueller Campus kann dir beim Lernen helfen, dieser umfasst z.B. eine Online-Bibliothek, eine Kommunikationsplattform und sämtliche Lerninhalte in Form von Podcasts, Videos und Online-Tutorien.

Fragen, die du dir zunächst stellen solltest

Fernstudium

  • Habe ich neben dem Beruf genügend Zeit für das Studium?
  • Kann ich eventuelle Präsenzveranstaltungen überhaupt besuchen?
  • Bietet die jeweilige Fernuni den Abschluss an, den ich erreichen möchte?
  • Bin ich bereit, meine sozialen Kontakte und Hobbies für meine Weiterbildung einzuschränken?

Wenn du diese Fragen mit Ja beantworten kannst, spricht das schon einmal für ein Fernstudium. Du musst dir jedoch klar darüber sein, dass das Studium für einen Bachelor mindestens 36 Monate andauert. In dieser Zeit solltest du bei einem Vollzeitstudium ca. 30 Wochenstunden für deine Weiterbildung investieren. Hinzu kommen Fahrzeiten für eventuell anfallende Präsenztermine.

Voraussetzung für die Immatrikulation

Für die Einschreibung an einer Fernhochschule gelten die gleichen Voraussetzungen wie an einer Präsenzuni. Das heißt: Ohne Hochschul- oder Fachhochschulreife gibt es in der Regel kein Weiterkommen. Doch in einigen Fällen ist es möglich, durch bestimmte Weiterbildungen oder langjährige Berufserfahrung zum akademischen Studiengang zugelassen zu werden.

Ob du die Voraussetzungen erfüllst, solltest du rechtzeitig mit deiner jeweiligen Hochschule abklären.

Wird ein Fernstudium genauso anerkannt wie ein Präsenzstudium?

Diese Frage lässt sich ganz klar mit Ja beantworten. In Deutschland gibt es mehrere staatliche Stellen, die die Qualität von Fernstudiengängen überprüfen und gesetzlich vorschreiben. Institute wie das ACQUIN entscheiden, ob ein Studiengang akkreditiert wird. Denn nur in einem akkreditieren Studiengang kannst du einen weltweit anerkannten Bachelor- oder Masterabschluss erwerben.

Zusätzlich benötigt eine Fernuniversität eine Zulassung durch die Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), um überhaupt Studiengänge anbieten zu dürfen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

FernstudiumIm Gegensatz zu einer staatlichen Hochschule sind private Hochschulen in der Regel kostenintensiver. Für ein Bachelor- oder Masterstudium musst du an einer privaten Fernuniversität ca. 10.000-15.000€ bezahlen. Je länger du studierst, umso teurer wird das Studium. Zusätzlich können Kosten für die Anfahrt zu Prüfungen, Übernachtungen oder für das Lehrmaterial entstehen.

Staatliche Fernuniversitäten, wie z.B. die Fernuni Hagen, sind mit 1.000-1.500€ für einen Masterabschluss deutlich günstiger.

5 Tipps für die Finanzierung

  1. Wenn du planst, zukünftig ein Fernstudium zu machen, solltest du rechtzeitig anfangen, dafür zu sparen. Entweder du legst das Geld, was am Ende des Monats noch übrig ist, direkt beiseite oder du erstellst von Anfang an einen monatlichen Sparplan.
  2. Wir als eure Bank können dich in Form von Bildungs- und Studienkrediten unterstützen. Schau doch einfach mal bei unserer Studiale vorbei oder vereinbare einen Termin.
  3. Viele Arbeitgeber befürworten ein berufsbegleitendes Weiterbildungsvorhaben von ihren Mitarbeitern. Sie unterstützen es häufig durch zusätzliche Urlaubstage oder auch finanziell. Sprich das Thema doch einfach mal an.
  4. Die meisten Fernhochschulen bieten Stipendien an. Informiere dich frühzeitig, was du dafür tun musst.
  5. Ein berufsbegleitendes Studium lässt sich meistens von der Steuer absetzen.

Letztendlich hat ein Fernstudium sowohl Vor- als auch Nachteile – genauso wie ein Präsenzstudium auch. Um herauszufinden, welches Modell das passende für dich ist, kann dir Infomaterial der verschiedenen Fernuniversitäten helfen.

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here