Ich kaufe mir eine gebrauchte Immobilie – worauf muss ich achten?

0
immobilie

Der Kauf einer Immobilie ist immer eine Herausforderung. Als Käufer muss man sich mit so vielen Dingen beschäftigen, von denen man mitunter keine Ahnung hat. Auch wenn Sie sich gegen den Bau und für den Kauf einer Immobilie entscheiden sind zahlreiche Dinge zu beachten. Wir möchten Ihnen einen roten Faden an die Hand geben, an dem Sie sich ab Kaufinteresse bis hin zur Vertragsunterzeichnung entlang hangeln können.

1. Eine Kaufentscheidung braucht Zeit!

immobilieWir kennen das doch alle: in Partnerbörsen, Lebensläufen oder Kleinanzeigen – man möchte immer das Optimum aus seinem Angebot rausholen. Ein paar Filter auf das Foto, mal eine Zahl nach unten korrigieren und vielleicht auch mal eine Information komplett erfinden. Auch bei Immobilienanzeigen ist dies nicht unüblich. Die Immobilie hört sich großartig an doch der wahre Zustand lässt sich erst bei einem Besichtigungstermin feststellen. Nehmen Sie sich Zeit für die Entscheidung. Unterzeichnen Sie keinen Kaufvertrag, bevor Sie die Immobilie nicht genau unter die Lupe genommen haben. Seriöse Anbieter haben Dokumente für die Interessenten, welche die Aussagen aus Inseraten und Exposés belegen. Ein klassischer Druckmacher, um die Vertragsunterzeichnung zu beschleunigen ist die Aussage über weitere Interessenten. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und gehen Sie schrittweise vor.

2. Darauf sollten Sie achten – eine Checkliste

immobilieSchauen Sie sich das Objekt ganz genau an und prüfen Sie es penibel, schließlich tätigt man nicht alle Tage eine solche Investition. Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sind oft sehr kostspielig. Fallen Ihnen Mängel auf, so können diese auch Anlass für eine Nachverhandlung des Kaufpreises sein. Die nachfolgende Liste enthält Fragen, die Sie je nach Immobilie einmal mit dem Verkäufer und / oder Makler durchgehen sollten:

  • Sind die Außenwände trocken?
  • Haben die Außenwände Risse?
  • Sind Salzkristalle an den Außenwänden zu erkennen?
  • Ist der Wandanstrich verfärbt oder weist er schimmelige Stellen auf?
  • Riecht es im Haus/in der Wohnung/im Treppenhaus modrig?
  • Sind alle Durchlässe (z. B. für ein Antennenkabel) gut abgedichtet?
  • Bröckelt Putz von den Wänden?
  • Gibt es auf dem Dachboden Anzeichen für Schädlingsbefall?
  • Ist der Fußboden einwandfrei?
  • Sind die Fensterrahmen intakt?
  • Fühlen sich die Innenseiten der Wände ungewöhnlich kalt an?
  • Sind die Leitungen aus Kupfer?
  • Ist der Wasserdruck in Ordnung (Wasserhahn öffnen)?
  • Wie alt ist die Immobilie (Baujahr)?
  • Wie alt ist die Heizanlage? (Zustand?)
  • Wie alt ist die Stromanlage? (Zustand?)
  • Sind die Emissionsbestimmungen erfüllt?
  • Wie hoch waren die Heizkosten der Vorbesitzer?
  • Gibt es genügend Steckdosen?
  • Welche Fenster sind verbaut (doppel- oder einfach verglast)?
  • Ist das Dach dicht und isoliert?
  • Wie ist die Infrastruktur in der Umgebung? Gibt es Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen, öffentliche Verkehrsmittel etc.?

immobilie3. Fragen Sie einen Profi!

Einige mögliche Mängel sind von Laien meist nur schwer zu erkennen. Hier kann es sinnvoll sein, einen Fachmann oder -frau zur Besichtigung der gebrauchten Immobilie mitzunehmen. Unabhängige Gutachter, Architekten oder Statiker haben mitunter einen ganz anderen Blick fürs Detail. Die Profis können oft auch die nicht gleich offensichtlichen Mängel erkennen und die Höhe einer eventuell nötigen Zusatzinvestition (Instandsetzung, Modernisierung etc.) abschätzen.

Übrigens: Unsere Immobilien-Spezialisten stehen Ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite. Kommen Sie bei Fragen gerne auf uns zu. Weitere Informationen rund um Immobilien finden Sie hier.

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here