Magnus Landin – unser Mann beim THW Kiel

0
Magnus

Als vertrauter Partner und Sponsor des THW Kiel unterstützt die Förde Sparkasse den Verein bereits seit vielen Jahren. Gemeinsam mit den Zebras stellen wir auch immer wieder besondere Aktionen auf die Beine, um junge Menschen ganz nah an die Mannschaft heran zu bringen, z.B. durch die Aktion „Zebraskottchen“ oder den „Studiale“-Block.

Magnus Landin

In dieser Saison ist er „unser Spieler“ beim THW Kiel: Magnus Landin. Der gebürtige Däne passt perfekt zur Förde Sparkasse – schließlich gibt es eine enge Verbindung zwischen Dänemark und der Stadt Kiel, die lange Zeit sogar Teil des dänischen Reiches war. Das Königlich Dänische Konsulat hat seinen Sitz in der Kieler Förde Sparkasse und wird vom Vorstandsmitglied Götz Bormann als Honorarkonsul geleitet.

MagnusName:                   Magnus Landin Jacobsen
Position:               Linksaussen
Geburtsdatum:           20.08.1995
Geburtsort:             Helsingör (DEN)
Nationalität:           Dänisch
Größe:                  197cm
Familienstand:          ledig
Beim THW seit:          01.07.2018

Bisherige Vereine:      Hellerup IK (DEN)
                        KFUM Kopenhagen (DEN)
                        KIF Kolding Kopenhagen

Größte sportl. Erfolge: 2013 U19-Weltmeister
                        2015 Dänischer Meister
                        (KIF Kolding Kopenhagen)
                        2019 Weltmeister (Dänemark)

Magnus Landin – unser Spieler! Doch was bedeutet das konkret? Im neuen Imageclip des Handballvereins repräsentiert er die Förde Sparkasse, fängt und wirft den Ball im Video vom Balkon des Sparkassen Finanzzentrums aus. Zudem sind einige Autogrammstunden geplant sowie eine weitere Gratis-Ticket-Aktion in der Studiale für Tickets der Spiele in den AKQUINET EHF Cup Finals am 17./18. Mai 2019.

Interview mit dem Weltmeister

Magnus Landin hat uns in der Förde Sparkasse besucht und im Interview ein bisschen von sich erzählt. Ob er sich in Kiel schon eingelebt hat? „Ja“, sagt Magnus und lächelt. Hier sei es „ein bisschen so wie in Dänemark“, denn dort ist das Wetter auch häufig nicht so besonders toll. Doch vor allem die Kultur und die Menschen schätzt Magnus in Kiel sehr. Er findet seine neue Heimat sogar „hyggelig“ – das dänische Wort lässt sich am ehesten mit „gemütlich“ oder „angenehm“ übersetzen und wird im Sinne von „typisch dänisch“ verwendet.

Wie ist Magnus überhaupt zum Handball gekommen? In welchen Ländern macht er gern Urlaub? Und wie wichtig sind Soziale Netzwerke für ihn? Antworten auf diese und weitere Fragen erfahren Sie im Video-Interview.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6qFKzUdEOEU

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here