Günstige Weihnachtsgeschenke und mehr Freude

0

Steigende Energiekosten und eine hohe Inflation stellen viele Menschen vor eine finanzielle Belastungsprobe. Wir zeigen Ihnen, wie Sie trotz enger Geldbörse tolle Weihnachtsgeschenke hinbekommen, über die sich Ihre Liebsten zum Fest freuen – mit unseren Anregungen zur WGG – Weihnachtsgeschenkgestaltung!

Zusammenlegen

Sie haben jemanden im Familien- oder engeren Freundeskreis, der einen besonderen Herzenswunsch hat, sich diesen aber nicht leisten kann? Oder Sie haben für eine bestimmte Person genau das passende Geschenk vor Augen, für Sie alleine ist es aber etwas zu teuer? Häufig wird dadurch eine gut durchdachte Idee frühzeitig verworfen. Dabei bietet es sich manchmal an, sich mit anderen Schenkenden abzusprechen. Schnappen Sie sich Ihre Freunde oder Geschwister und überlegen Sie einfach gemeinsam, wie Sie Ihrem Kumpel, der Kollegin, Mama oder Opa eine Freude bereiten können. Je nachdem, mit wie vielen Personen Sie sich gruppieren, lassen sich auch etwas größere oder sogar sehr große Träume und Wünsche erfüllen. Es kommt nicht auf die Menge der Weihnachtsgeschenke an, sondern auf die Idee und die Herzlichkeit, die dahinter steckt. Wenn Sie dabei direkt verschiedene Rollen wie „Besteller:in“, „Einpacker:in“ und „Kartenschreiber:in“ vergeben, lassen sich Streitigkeiten über die Arbeitsteilung smart vermeiden.

Drei DIY-Varianten

Das Kastanienmännchen-Upgrade

Kastanienmännchen

Selbstgebasteltes sorgt oft für mehr Freude als gekaufte Geschenke. Ob in der Kita, im Kindergarten, der Grundschule oder zu Hause – das klassische Kastanienmännchen (oder -weibchen) ist vielleicht etwas in die Jahre gekommen, hat jedoch nichts von seinem Charme verloren. Und nicht nur die Kleinen haben ihren Spaß daran, sondern auch die älteren Geschwister und Eltern, wenn sie gemeinsam etwas Schönes basteln.

Tasten Sie sich am besten von einfachen und herkömmlichen Kastanienmännchen-Varianten ans Besondere ran. So können Sie die Männchen nach dem Zusammenstecken mit deckenden Stiften und Farben verzieren. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Wer mag, tobt sich farblich bunt und vielfältig aus und zeigt, wie schön abstrakte Kastanienmännchen-Kunst sein kann. Wer den feinen Pinselschwung favorisiert, kann seine Figuren mit Gesichtern versehen. Neben der Grundausrüstung von Kastanien, Streichhölzern und einem altersgerechten Stechwerkzeug lassen sich bereits mit wenigen Bastelmaterialen wie Klebe, Buntpapier oder Watte im Nu Haare, Bärte, Hüte, Knöpfe und weitere Verzierungen und Accessoires umsetzen. Wenn man sich nun noch ein übergeordnetes Thema wie das Krippenspiel oder die eigene Familie zum Nachbau überlegt, steht einem aufregenden Kastanien-Basteltag nichts mehr im Wege.

Ran an die Nadeln!

Häkelnadeln im Einsatz

Ob gestrickt oder gehäkelt – Schals, Mützen und Flauschsocken werden nicht alt. Dafür muss jedoch nicht immer in beispielsweise eine teure Markenmütze investiert werden. Für verhältnismäßig kleines Geld kann man bereits bei verschiedenen lokalen und Online-Anbietern Starter-Sets mit Nadeln, Garn oder Wolle und passender Lektüre mit Anleitungen und zahlreichen Beispielen finden, die auch dem Trend der Zeit entsprechen. Neben Kleidung wie Schal, Handschuhen oder Mützen können Sie auch tolle Sachen für den Hausgebrauch kreieren – von Topflappen bis hin zu individuellen Wärmflaschenüberzügen. Auch Online lassen sich schnell First-Stop Anleitungen finden oder auch videobasierte Anleitungen auf YouTube, die Ihnen verschiedenste Näh- und Häkeltechniken näherbringen. In dem Artikel „Häkeln lernen: 8 Tipps & 4 Ideen für die ersten Schritte“ von lernen.net wird auch für den Laien greifbar der Spaß am Häkeln vermittelt.

Selbstgebackene Weihnachtsgeschenke

Gerade in der kalten Winterzeit schmeckt Süßes besonders gut. Wenn Sie sich und Ihre Liebsten mit gebackenen Leckereien versorgen wollen, brauchen Sie nicht viel. Die Zutaten für einen Plätzchenteig sind ebenso schnell im Supermarkt gekauft wie zusammengerührt. Wer von Ihnen bei chefkoch.de nach dem Stichwort „Weihnachtsplätzchen“ sucht, wird geradezu mit Rezeptvorschlägen überschüttet. Von traditionellen Mürbeteigplätzchen über Vanille-Kipferl bis hin zu Kokos-Makronen ist alles dabei. Kreieren Sie am Ende Ihrer Back-Session am besten kleine, liebevoll gestaltete Keks-Pakete – schon haben Sie tolle Weihnachtsgeschenke.

Fotos, Fotoalben & Kalender

Festgehaltene Momente auf Fotopapier lassen verblasste Erinnerungen neu aufleben. Sie haben eine große Sammlung alter Bilder, die Sie nur selten antasten? Ihr Fotoordner auf Ihrem Handy oder Smartphone-Speicher quillt praktisch über, doch so wirklich verwerten Sie Ihre Bilder letzten Endes doch nicht? Perfekt! Besorgen Sie einfach einen schlichten, ansprechenden Rahmen für wenige Euro und das ausgedruckte Bild erstrahlt in neuem Glanz. Auch Fotokalender als kleine Steigerung geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Highlight-Momente des Jahres mit 12 Bildern noch einmal aufleben zu lassen. Für den Fall, dass Sie wesentlich mehr Bilder unterbringen könnten und wollen, bieten sich Fotobücher als optimale Weihnachtsgeschenke an. Diese lassen sich insbesondere in der Vorweihnachtszeit relativ günstig erstehen und häufig mit leichter Online-Software bequem von zu Hause aus zusammenstellen. Wer online nach den Schlagwörtern „Fotokalender/Fotobuch“ und „günstig“ sucht, bekommt eine Reihe von Anbietern gezeigt. Am besten nehmen Sie einen kurzen Preisvergleich vor und werfen einen Blick auf die Lieferzeit und die eventuellen zuzüglichen Lieferkosten.

Erlebnisse statt materielle Weihnachtsgeschenke

Erlebnisse mit Freunden

Gemeinsame Zeit mit Ihren Liebsten ist unbezahlbar. Es müssen nicht immer traditionell klassische Weihnachtsgeschenke zum Auspacken und Anfassen sein. Ob regional oder lokal – je nachdem, was für ein Erlebnis und was für ein Budget geplant ist – gibt es viele Möglichkeiten, tolle Erlebnisse zu schenken. In Kiel und Umgebung gibt es dafür zahllose Möglichkeiten. Sei es ein Besuch im Improvisations-Theater, im Kletterpark, auf Indoor-Volleyball- und Fußballplätzen, in Schwimmbädern, bei Escape Room Anbietern, bei Lesungen oder StandUp Events, im guten alten Kino oder auch ein Tagesausflug mit kleinen kulinarischen Highlights – hier lässt sich für jeden Geschmack etwas finden. Ein Beispiel: www.wasgehtinkiel.de mit beigelegtem Terminkalender. Denken Sie dran Erlebnisse schaffen Erinnerungen!

Black Friday & Cyber Monday

Seit dem 21. und noch bis zum 28. November werden wieder die Läden und Online-Shops gestürmt: Für alle kauffreudigen Schnäppchenjäger gibt es in der sogenannten „Black Week“ bzw. „Cyber Week“ zahlreiche Angebote und Sale-Aktionen. Die Rabattschlacht findet am Black Friday, dem 25. November sowie am Cyber Monday, dem 28. November mit nochmal exklusiveren Angeboten der Unternehmen ihren Höhepunkt. Trotz der Rabattflut sollten Sie darauf achten, sich von den fetten Prozenten nicht irreführen zu lassen. Häufig ist es so, dass sich die Rabatte auf die UVP (Unverbindliche Preisempfehlung) beziehen, die hoch angesetzt wird, damit den Geschäften von Beginn an genügend Spielraum für Preisnachlässe gegeben wird. Nichtsdestotrotz – So manches Schnäppchen lässt sich in diesen Tagen schießen. Woher kommt eigentlich Black Friday? Dabei handelt es sich in den USA um den ersten Freitag nach Thanksgiving, welches  immer am vierten Donnerstag im November stattfindet. Es ist einer der wichtigsten Feiertage für die Amerikaner, die gerne den anknüpfenden Brückentag am Freitag nutzen, um ihre Einkaufsplanung vor Weihnachten voranzutreiben. In Amerika ist der Black Friday ein Event, welches in erster Linie als Verkaufsveranstaltung von stationären Läden und Geschäften ausgeht. Und warum eigentlich Black? Eine Theorie ist die, dass die Straßen typischerweise nach dem Thanksgiving-Fest von einer Lawine von Menschen überrollt wurden und durch die Menschenmassen „schwarz“ waren.

Wir wünschen viel Freude beim Freude Schenken!

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein