So können (nicht nur) Dschungelcamper mehr aus Ihrem Geld machen

0
Dschungelcamp

Das Dschungelcamp 2020 (auch bekannt als: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“) neigt sich langsam dem Ende zu. Bald wird es wieder einen neuen Dschungelkönig bzw. eine neue Dschungelkönigin geben. Die Krone wird mit 100.000 Euro Preisgeld belohnt – zusätzlich zur regulären Gage der „Stars“. Und diese Gagen fallen sehr unterschiedlich aus. So soll Ex-DSDS Kandidatin Toni Trips beispielsweise ca. 20.000 Euro für ihre Teilnahme erhalten, Schauspielerin Sonja Kirchberger hingegen satte 150.000 Euro.

Doch wie sollten die Dschungelcamp Kandidaten ihren Gewinn am besten anlegen? Schließlich wollen sie, dass ihr Geld mehr wird! Marco Meyer, Filialleiter vom Finanzzentrum Kiel, beantwortet dazu die fünf wichtigsten Fragen.

Angenommen, ein Kandidat will seine Dschungelcamp Gage i.H.v. 20.000 Euro anlegen. Lohnt sich das überhaupt?

Es lohnt sich immer, Geld anzulegen, um es für sich arbeiten zu lassen. Bei 20.000 Euro würden wir empfehlen, eine Notfallliquidität in Höhe von 5.000 Euro auf dem Konto zu lassen, falls ungeplant im Haushalt etwas kaputt geht, z.B. wenn die Waschmaschine den Geist aufgibt oder das Bett durchbricht. Ferner müssen wir uns über weitere Planungen des Kunden informieren: Steht demnächst eine größere Reise an? Oder ist die Anschaffung eines neuen Autos geplant? Die konkrete Empfehlung richtet sich dann nach den individuellen Zielen und Wünschen des Kunden.

Was würdet ihr dem Kunden empfehlen, um bei überschaubarem Risiko möglichst viel Rendite zu erwirtschaften?

Ganz klar würden wir mit dem Kunden eine Wertpapieranlageberatung durchführen, unter Einsatz unseres professionellen Beratungsprozesses. Das klingt erstmal sehr technisch, ist es aber gar nicht. Wir gehen das Schritt für Schritt mit unseren Kunden – auch mit Unterstützung des iPads – durch, sodass er jederzeit alles nachvollziehen kann und wir komplexere Begriffe oder Zusammenhänge bildschirmgestützt erklären können. Dabei berücksichtigen wir in erster Linie natürlich die individuellen Wünsche unserer Kunden – auch hinsichtlich Rendite-, Planungssicherheits- und Verfügbarkeitsaspekten. Wir klären Fragen wie „Mit welchen Schwankungen fühlst Du Dich wohl?“, „Wie lange darf das Geld für Dich arbeiten?“ usw. und geben einen Überblick über verschiedene Anlageklassen. Vielleicht ist der Erwerb einer Immobilie ja eine Option für den Kunden. Darüber sprechen wir und zeigen am Ende Lösungen auf, die am besten zu den individuellen Vorstellungen passen.

Einige Dschungelcamp Kandidaten erhalten für ihre Teilnahme auch über 100.000 Euro Gage. Das ist zu wenig für ein Haus und eigentlich zu viel für ein Auto. Was tun?

Im Grunde passen die vorherigen beiden Antworten genauso. Die Höhe der Anlage ist am Ende nicht entscheidend, wichtig ist nur: Wer gar nichts tut und das Geld einfach liegen lässt, der verliert garantiert jedes Jahr 1 bis 2% seines Vermögens aufgrund der Inflation.

Der Kunde weiß nicht, ob er die komplette Summe in Aktien oder in eine Immobilie zur Vermietung investieren soll. Welche Variante wäre besser?

Wie gesagt: Das hängt von der persönlichen Situation und den individuellen Neigungen des Kunden hinsichtlich Chancen- und Risiko- sowie Renditeerwartungen ab. Allgemein ist ein Streuen von verschiedenen Anlageklassen empfehlenswert. Dazu gehört aus meiner Sicht heutzutage immer auch eine Anlage in Unternehmensbeteiligungen.

Wovon würdest du denn explizit abraten? Was sollte man mit dem Geld auf keinen Fall machen, wenn man möglichst lange etwas davon haben will?

Dringend davon abraten würde ich davon, das Geld einfach liegen zu lassen. Mehr als eine Notreserve und Ausgaben für geplante Anschaffungen sollte nicht auf dem Liquiditäts- oder Sparkonto bleiben.


Gern helfen wir Ihnen, wenn Sie Fragen zur Anlage Ihres Geldes haben oder ein Konto eröffnen möchten. Direkt hier können Sie einen Termin vereinbaren.

KOMMENTAR SCHREIBEN (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Please enter your comment!
Please enter your name here